BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Bienen

Zehn Bienenvölker sammeln Blütennektar und -pollen von den blumenbunten Wiesen in und um Herrischried. Viele Wiesen hier zählen zu den sogenannten Bergmähwiesen und sind nach EU Recht besonders geschützt. Durch die traditionelle Nutzung mit zwei Schnitten pro Jahr und die extensive Düngung können hier viele seltenere Arten wachsen, die auf intensiver genutzten Wiesen nicht mit dem wüchsigen Gras konkurrieren können. Durch die Höhenlage ist die Saison kurz. Bereits im Hochsommer sammeln die Bienen zusätzlich zum Blütennektar auch den Honigtau von waldbewohnenden Läusearten. So entsteht der sogenannte Waldhonig. Wir schleudern den Honig später als üblich und erhalten dabei eine leckere Mischung aus Wald- und Blütenhonig.

 

Biene auf einer gelben Blume
Honigwabe
Bienenstock