BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Geschichte

Ein Hof zur Selbstversorgung, das war schon immer ein Traum von uns! Dass wir so schnell und tief da hineinstolpern würden – das hätten wir selbst nicht gedacht. Aber Chancen, die sich bieten, ergreifen wir. Alles andere ergibt sich dann.

 

Angefangen hat es schon im Studium mit den Bienen, einem Garten und Hühnern. 2015 stiegen wir in ein landwirtschaftliches Gemeinschaftsprojekt mit Schottischen Hochlandrindern im Südschwarzwald ein. 2016 kamen durch einen spontanen Entschluss zwei ausgebildete Holzrückepferde zu uns. Seitdem haben wir vieles dazu gelernt, nicht zuletzt dank vieler wertvoller Tipps und der Unterstützung erfahrener Pferdefreunde.

Simon_Matthias_210508_K (47)
Simon_Matthias_210508_K (58)
Simon_Matthias_210508_K (110)

2018 starteten wir in die eigene Landwirtschaft - bei den Hochlandrindern sind wir geblieben. Wir hatten großes Glück als Quereinsteiger in Herrischried eine Möglichkeit für die Betriebsgründung zu finden. Die Übernahme von Flächen der örtlichen Biologischen Station war ein guter Ausgangspunkt. Bald konnten wir dank der Hilfe mehrerer Ortsansässiger weitere Flächen und auch einen Stall dazu pachten.

 

Vieles hat sich seitdem verbessert: Anfangs haben wir unser Heu von Hand auf den Hänger geladen und in Folie gewickelt draußen gelagert, für die Tiere sind wir mit provisorischen Unterstandmöglichkeiten ausgekommen. Inzwischen haben wir Maschinen für die Heuernte und genügend Lagerfläche, ebenso einen stabilen Wetterschutz für den Winter. 2019 fanden wir nach langem Suchen auch einen Platz für unsere zukünftige Hofstelle: Den Mattenhofweg 5 in Wehrhalden.