BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Tierhaltung

Robuste Haustierrassen sind häufig nicht so leistungsstark wie andere Rassen, aber sie sind gesund und genügsam. Unsere Tiere – Rinder und Pferde – sind das ganze Jahr über draußen. Das ist tiergerecht und vereinfacht die Haltung. Für ganz fieses Wetter haben sie einen Wetterschutz, ansonsten genießen sie ihre Bewegungsfreiheit und die frische Luft.


Mit unseren Tieren pflegen wir einen respektvollen Umgang. Jedes hat einen eigenen Charakter, ihre Entwicklung und die Herdendynamik zu beobachten, kann unheimlich spannend sein. Aber wir halten unsere Rinder auch aus einem bestimmten Grund: Für die Fleischproduktion. Mit Hilfe der Wiederkäuer können Flächen für die Nahrungsmittelproduktion genutzt werden, auf denen kein Ackerbau betrieben werden kann. Die Rinder wandeln Gras in tierisches Protein um, und erhalten ganz nebenbei artenreiche, über Jahrhunderte entstandene Kulturlandschaften. Aktiver Naturschutz mit einem leckeren Endprodukt also und ein guter Grund für genussvollen Fleischkonsum. Gerade weil wir jedes Tier kennen, pflegen wir bis zum Schluss große Achtung und Respekt: Fast alles vom geschlachteten Tier wird verwertet und genutzt. Bei uns gibt es nicht nur Braten und Steak, sondern auch Zunge, Leber, Herz und vieles mehr. Wir probieren alte Rezepte und sind manchmal positiv überrascht von dem leckeren Ergebnis.

Pferd in Aktion
Geburt eines Jungtiers
Rinderkuss